Visum auf Familiennachzug I

Ehegattennachzug

 

Sie und Ihr thailändischer Partner haben sich dazu entschlossen, in Thailand zu heiraten. Sie wollen jedoch in Deutschland leben. Zwangsweise muss also ein Visum beantragt werden.

Wo, wie und welche Voraussetzungen notwendig sind, erklären wir gerne im Folgenden:

Bevor der Antrag auf ein Visum auf Ehegattennachzug gestellt werden kann, muss sichergestellt sein, dass der thailändische Ehegatte Deutsch auf dem international festgelegten A1 Niveau beherrscht. Diese Vorschrift liegt dem geänderten Zuwanderungsgesetz von 2007 zugrunde.

Das A1 Niveau setzt Grundkenntnisse der deutschen Sprache voraus, die aus sehr einfachen Dialogen bestehen können.

Es wird also ein gewisses Niveau an Grammatik, ein gewisser Grundwortschatz, Redefertigkeit, Lesefähigkeit etc. erwartet.

Ob die Sprachkenntnisse auf diesem Niveau bestehen, wird jedoch nicht bei Visumbeantragung in der Deutschen Botschaft getestet, sondern man muss hierzu einen Test – eben den A1 Test – z.B. beim Goethe-Institut in Bangkok ablegen.

Unsere CTA Sprachschule bietet Kurse an, die speziell auf den A1 Test hinarbeiten. Nach fast 10 Jahren Erfahrung leiten wir unsere Schülerinnen und Schüler gezielt und bestens vorbereitet durch die Prüfung. Im Durchschnitt kann man davon ausgehen, dass Schüler/innen ohne nennenswerte Deutschvorkenntnisse die Prüfung nach 3 Monaten Lernen ablegen können.

Was bei der Visumbeantragung eingereicht werden muss:

  • Reisepass, sowie zwei Kopien der Datenseite
  • 2 biometrische Passfotos
  • Zwei vollständig ausgefüllte Antragsformulare für nationale Visa
  • Legalisierte thailändische Heiratsurkunde mit beglaubigter deutscher Übersetzung
  • Legalisierter thailändischer Heiratsregisterauszug mit beglaubigter deutscher Übersetzung
  •  A1-Zertifikat vom Goethe-Institut oder von ähnlichen Institutionen, nicht älter als 2 Jahre
  • 2 Passkopien des deutschen Ehepartners, zu dem der Nachzug erfolgen soll, sowie 2 Kopien dessen Aufenthaltserlaubnis, falls der in Deutschland lebende Partner kein EU Bürger ist.

Die Legalisierung der Heiratsurkunde und des Heiratsregisterauszuges erfolgt über die Deutsche Botschaft in Zusammenarbeit mit der ausstellenden thailändischen Behörde.

Von Beantragung bis zur Legalisierung können durchschnittlich 8-10 Wochen vergehen.

Was CTA für Sie übernehmen kann:

-     Wir fertigen direkt im Haus die beglaubigten Übersetzungen der Heiratsdokumente an

-     Wir erteilen in unserer Sprachschule Deutschunterricht und bereiten Ihren Ehegatten auf den A1 Test beim Goethe-Institut vor

-     Wir füllen mit Ihrem Partner die Antragsformulare auf Deutsch aus

-      Wir bereiten die Antragsdokumente vor, ordnen und kopieren diese auf Vollständigkeit

-      Wir begleiten Ihren Ehepartner zur Deutschen Botschaft, bereiten auf die Antragsstellung vor und betreuen Sie und Ihren Partnern oder Ihre Partnerin bei allen Fragen während der Bearbeitungszeit des Visums und darüber hinaus.

-     Wir reichen die Dokumente zur Legalisierung ein und begleiten den Legalisierungsvorgang

-     Wir holen die legalisierten Dokumente und das erteilte Visum bei der Botschaft ab

-     Wir buchen den Flug nach Deutschland und begleiten auf Wunsch auch zum Flughafen

CTA-Certified Translation
Pattaya Co., Ltd.

202/88 Moo 9

Soi Paniadchang 10

Nongprue, Banglamung

Chonburi 20150

Thailand

 

Telefon:

+66 38 415446

+66 86 3456300

Fax:      

+66 38 415447

 

CTA Berlin

10115 Berlin Mitte

Deutschland

 

Telefon: 

+49 176 62847178

 

E-Mail:

ctainpattaya@hotmail.com

info@cta-pattaya.com

berlin@ctapattaya.de

 

Webseiten:

www.sprachschulepattaya.de

www.gis-thailand.com 

www.cta-gems.com

 

Skype:

cta.pattaya

tickets-cta

 

Öffnungszeiten:

 

Montag bis Freitag:

09:00 - 18:00 Uhr

 

Samstag:

09:00 - 14:00 Uhr

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© CTA-Certified Translation Pattaya Co., Ltd.